• Die Gesellschaft für Qualität in der außerklinischen Geburtshilfe Quag e.V. veröffentlicht jährliche Quali-tätsberichte über die außerklinischen Geburten in Deutschland und belegt seit Bestehen (über 20 Jahre) die hohe Sicherheit und Qualität in der außerklinischen Geburtshilfe. Die Empfehlungen des WHO und des Deutschen Hebammenverbandes sind ebenfalls dort zu finden:
    http://www.quag.de
  • 16 WHO-Empfehlungen unter dem Motto: Geburt ist keine Krankheit – Eine Geburt erfordert umfassende Betreuung, dazu gehören neben medizin. Vorsorgen soziale, emotionael und psychische Faktoren entscheidend dazu. Es gibt keine Rechtfertigung für Kaiserschnittraten über 10-15%. 90% der medizinischen Routineinterventionen in der Geburtshilfe sind wissenschaftlich nicht abgesichert (z.B. routinemäßige elektronische Dauerüberwachung der kindlichen Herztöne/CTG). 70-80% aller Geburten verlaufen normal, d.h. benötigen keine medizinischen Interventionen.
    http://www.quag.de/quag/empfehlungen.htm
  • Empfehlungen des Deutschen Hebammenverbands: Das Wohl von Frauen und Kindern in Schwangerschaft und Geburtshilfe wird gefährdet durch ein hohes Maß an Medikalisierung und Technisierung. Bessere Geburtsergebnisse durch kontinuierliche vorgeburtliche Betreuung und Begleitung der Geburt, nicht durch mehr Intervention und Technik.
    http://www.quag.de/quag/dhv.htm
  • Deutscher Hebammenverband: Hintergründe zum zusammenbrechenden Versicherungsmarkt für Hebammen-Haftpflichtversicherung.
    http://www.hebammenverband.de/aktuell/pressemitteilungen/pressemitteilung-detail/datum/2014/02/13/artikel/versicherungsmarkt-fuer-hebammen-bricht-zusammen-berufsstand-bedroht-hebammenverbaende-fordern-g/
  • Der GKV-Spitzenverband hat eine 5-Jahres-Studie in Auftrag gegeben. Ergebnis im Vergleich zu Geburten im Krankenhaus: außerklinische Geburten schneiden sehr gut ab. Es müssen weniger Medikamente eingesetzt werden, Kinder und Mütter müssen weniger häufig nachbehandelt werden, es gibt weniger Geburtsverletzungen, der allgemeine Gesundheitszustand der Neugeborenen ist genauso gut.
    http://www.gkv-spitzenverband.de/presse/pressemitteilungen_und_statements/pressemitteilung_2019.jsp

Twittermeldungen

scribble_elle @VusGamer @SearchtalentCOM ^Ja aber bei der männlichen Hebamme hast du doch zuvor auch gesagt dass das noch nicht a… https://t.co/np7uOTiajq
2hreplyretweetfavorite
VusGamer @scribble_elle @SearchtalentCOM Ich glaube nicht, dass man eine männliche Hebamme und die Akzeptanz einer Frau als… https://t.co/Xy5HgEjXdg
3hreplyretweetfavorite
scribble_elle @VusGamer @SearchtalentCOM Hebamme leichter erreichen kann, als das Frauen als normal angesehen werden, die in eine… https://t.co/nWfnNlXna7
3hreplyretweetfavorite

DHV Banner 200x275 Grafik